≡ Menu

Widgets werden Social

Eigentlich waren sie ja schon totgeglaubt, oder nicht? Widgets, die kleinen Apps. des Webs, um primär Informationen auf Desktops und myGoogle zu verbreiten. Eigentlich ohne Funktion (den informellen Aspekt mal ausgenommen) und schon gar nicht weiterverbreitbar. Das will die in Stuttgart ansässige Maria GmbH nun mit ihrem international ausgerichteten Service Sellaround.net nun ändern. Dort kann jeder in ganz einfachen Schritten ein Widget zum Verkauf eines Produktes mit integrierter PayPal Zahlfunktion erstellen. Das Ergebnis stellt sich z.B. so dar:

Dieses Widget kann auch auf der dazugehörigen Microsite neben möglichen weiteren Produkten des jeweiligen Anbieters betrachtet werden.

Das besondere an diesen quasi „Mini-Shops“ ist aber, dass sie auch ganz einfach in viele gängige Social Networks eingebunden und somit verbreitet werden können.
Das Widget kann mit eingen Klicks z.B. auf Facebook geteilt werden:

 Sellaround-2
Ein spannender Ansatz für Privatpersonen und kleine online Anbieter welche die 6% Verkaufskommision auf z.B. gebrauchte Güter nicht scheuen. Ohne API für einen Massenimport von Produkten und an bestimmte Branchen (IT und Unterhaltungselektronik) angepasste Provisionen wird es eher auch nur was für wenige Widgets pro Anbieter werden. Denn alle müssen von Hand angelegt werden.

Den Ansatz finde ich spannend, da über die schnelle Verbreitung via Mensch und Networks ein neuer Weg neben Ebay und Co. zur verfügung steht, ein Produkt zu verkaufen.

{ 1 comment… add one }

Leave a Comment