K5

by Malte Polzin on 08/10/2011

Am 6. und 7. Oktober fand in München erstmalig die K5 Konferenz für E-Commerce mit dem ambitiösen Motto: “Expect A New Kind of E-Commerce Conference” statt.
Jochen Krisch, der Kopf von Exciting Commerce, rief und das who is who der deutschsprachigen E-Commerce Szene kam in die Reithalle in München.

Es waren gerade die Teilnehmer (Liste als PDF) selbst, die diese Veranstaltung gleich bei der ersten Ausgabe zu der für mich spannendsten Konferenz das Jahres 2011 machten. Die eigene Konferenz iPhone App hielt uns immer auf dem Laufenden und die gut bemessenen Pausen und vor allem die Abendveranstaltung am ersten Tag sorgte für den so spannenden und wichtigen Austausch unter den Gästen. Positv überrascht war ich von der gelungenen  Speed-Dating Networking Session am ersten Abend organisiert durch den  Online Stammtisch München.
Sehr Positiv waren die Formate der einzelnen Slots– so blieb uns ein durchgängiges Power Point Slideinferno erspart. #Ilike und +1

Zusammenfassungen und Analysen der Konferenz wird es sicher noch einige geben, daher möchte ich hier die (andere) Twitter-Sicht der Veranstaltung einbringen.

Ein sehr treffendes Fazit vorneweg:

Glücklich war, wer als Online Händler die Teilnehmer zu seine Zielgruppe zählen durfte.

Die Zahl der sonst in Überzahl anwesenden Dienstleister und Agenturen war glücklicherweise durch den Veranstalter stark limitiert worden.

Tengelmann Chef Karl-Erivan Haub eröffnete mit einer guten Rede:

und spannenden Gedanken zu den Auswirkungen des wachsenden E-Commerce:


Der Branchenprimus Amazon enthüllte einige Zahlen

aber machte dann doch leider nur eine standard Verkaufspräsentation


Neben mir hätten sich auch weitere Teilnehmer an der ein oder anderen Stelle mehr “Biss” von Jochen gewünscht.

Kaufhof nutzte die gelegenheit einen Tag vor ihrem Relaunch die neue Seite zu zegen

Und wir durften erfahren, dass wirksame Werbung nicht schön sein muss. Sockenpuppen als Erfolgsfaktor:

Kult Shop Frontline traute sich einen Katalog aus echtem Papier zu zeigen

Und spanned war es immer, wenn über gemachte Fehler gesprochen wurde. Das ist definitiv interessanter als des übliche “schneller, höher, weiter”

Social war eigentlich kein Thema – ausser wenn eingebttet ins eigene Angebot. Eine gute Differenzierung zu den Live Shopping Days oder klassischen Social Media Events

Wenn Sponsoren sich ganz praktisch und nutzbar vor Ort präsentieren kommt das gut an. Der “4 Sterne” Taxifahrer Murat sorgte die Tage noch für Gesprächsstoff ;-)

Selten konnte ich so viel Kontakte knüpfen. Ich damit definitiv nicht allein

Ein schöner Vortrag kam ganz ohne Folien daher.

Ich durfte Jochen auch Rede und Antwort stehen

Und freute mich darüber, wenn sich Branchenfremde “intelligent” äusserten

Es gab viele spannede Referenten!

Und so gross waren die Räumlichkeiten ja nun auch nicht

Die Möbelhändler vor Ort witterten schon New-Business

Rocket Internet haben ihrem Namen alle Ehre gemacht

Die schönsten Folien

mit einem tollen Speech

Glücklicherweise hören etablierte Versandhändler wenigstens auf die grossen Strategieberatungen

und bieten so einen spannenden Kontrast duch die ganze Veranstaltung

Auch die “Nachzügler” sind mit guter personeller Besetzung nun am Start


Und ich schliesse mich dem vielen positiven Statements zur  K5 Konferenz voll an

Updates:

Die Kollegen von ecomPunk haben intensiv von der K5 berichtet.
Die Zusammenfassung von Tag1 und Tag2
Viele Videos mit Referenten und Teilnehmern:
Batch1
Batch2
Batch3

Auch Jochen war schon wieder aktiv und hat den Auftritt und Inhalt von Rocket Internet verbloggt:
Rocket Internet und die “Egoless Culture”

Johannes Altmann von Shoplupe:
K5 – Die Revolution

Thomas Lang von carpathia:
K5 – a new kind of e-commerce conference

Facebook comments:

Leave a Comment

Previous post:

Next post: